Absage: Carl Lutz – Der vergessene Judenretter von Budapest

Ausstellung
Mi, 1.5.2019 - Fr, 31.5.2019
Veranstaltungsort
Gesprächsraum der Versöhnungskirche Dachau
Alte Römerstr. 87
85221 Dachau
Auf dem Gelände der KZ-Gedenkstätte Dachau
Ausführliche Beschreibung
Nachtrag: Leider kann diese Ausstellung auf Grund zollrechtlicher Probleme nicht gezeigt werden.
Stattdessen zeigen wir aktuell die Ausstellung "Gegen Rassismus – Stimmen der Jugend aus aller Welt".

Die Ausstellung dokumentiert den Rettungswiderstand des Schweizer Diplomaten Carl Lutz (1895-1975). Der Vizekonsul in Budapest war ab Anfang 1942 für jüdische Flüchtlinge eingetreten. Als im März 1944 die deutsche Wehrmacht in Ungarn einmarschierte, begann die Deportation der großen jüdischen Gemeinschaft in die Vernichtungslager. Gemeinsam mit jüdischen Hilfsorganisationen und anderen Akteuren konnte Carl Lutz unter anderem durch die – seine Befugnisse weit überschreitende – Ausstellung von sogenannten Schutzbriefen und -pässen etwa 62.000 Menschen vor der Deportation bewahren. Er gehörte als engagiertes Mitglied der evangelisch-methodistischen Kirche zu den ersten vom Staat Israel als „Gerechte unter den Völkern“ Gewürdigten.
Art der Erwachsenenbildungsveranstaltung
Ausstellung / Kunst / Führung
Art der Veröffentlichung
Internet; Plakat|Handzettel|Programmheft
Einrichtung der Evangelischen Erwachsenenbildung
Evangelisches Bildungswerk München e.V.
Veranstalter / veröffentlicht von:
Versöhnungskirche KZ-Gedenkstätte Dachau
Versöhnungskirche Dachau
Alte Römerstr. 87
85221 Dachau
info@versoehnungskirche-dachau.de
http://www.versoehnungskirche-dachau.de
Tel. 08131/136 44
Fax 08131/ 530 36