"Judenhasser sind immer die Anderen - Formen des Antisemitismus heute" - Vortrag mit Prof. Dr. Mathias Berek, Berlin

11. Rothenburger Woche Jüdischer Kultur „Le Chajim 2021“ vom 10. Oktober bis 24. Oktober 2021
Fr, 22.10.2021 19-20:30 Uhr
Kurzbeschreibung
Der Vortrag gibt einen Überblick über Antisemitismus heute, über seine offenen, aber auch über die versteckteren Varianten.
Veranstaltungsort
Städtischer Musiksaal Rothenburg ob der Tauber
Kirchplatz 12
91541 Rothenburg ob der Tauber
Bild des Veranstaltungsortes
Ausführliche Beschreibung
Der Antisemitismus der Gegenwart hat viele Gesichter. Alle seine Ausprägungen haben zwar einen gemeinsamen Kern, doch gleichzeitig hat sich der Judenhass immer wieder gewandelt. Der Vortrag gibt einen Überblick über Antisemitismus heute, über seine offenen, aber auch über die versteckteren Varianten. Es geht um die Frage, woran man antisemitische Aussagen erkennen kann, aktuell etwa in Teilen der Impfkritik, und was dagegen getan werden kann.

Aufgrund begrenzter Platzanzahl wird um Voranmeldung gebeten bei der städtischen Beauftragten für Kunst und Kultur unter: franziska.krause@rothenburg.de oder 09861/404-540.

Dr. habil. Mathias Berek hat Kulturwissenschaften und Kommunikations- und Medienwissenschaft an der Universität Leipzig studiert und promovierte am Institut für Kulturwissenschaften dieser Universität. Nach der Promotion arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Gedenkstätte für Zwangsarbeit Leipzig. Im Anschluss leitete er am Institut für Kulturwissenschaften der Universität Leipzig und am Minerva Institute for German History der Tel Aviv University ein Forschungprojekt zur Wirkungsgeschichte des deutsch-jüdischen Philosophen Moritz Lazarus. Seit 2016 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter am ZfA und fungiert seit Dezember 2018 als Koordinator des Standorts Berlin des Forschungsinstituts Gesellschaftlicher Zusammenhalt (FGZ), in dem er auch das Projekt „Zusammenhalt und Ressentiment in Krisenzeiten: Erinnerungen an die Wende- und Nachwende-Zeit im Ost-West-Vergleich" leitet. 2019 habilitierte er sich. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören Kulturtheorie, Wissenssoziologie, europäisch-jüdische Geschichte, Erinnerungskulturen und Antisemitismus.
Eintritt frei - Spenden willkommen
Ansprechperson
Be - Dr. Oliver Gussmann Oliver_Gussmann@yahoo.com
Tel. 09861 7006 25
Klostergasse 15
91541 Rothenburg
ReferentInnen
Prof. Dr. Mathias Berek, Berlin
Art der Erwachsenenbildungsveranstaltung
Vortrag
in Kooperation mit
der städtischen Beauftragten für Kunst und Kultur in Rothenburg ob der Tauber
Art der Veröffentlichung
Internet; Plakat|Handzettel|Programmheft
Einrichtung der Evangelischen Erwachsenenbildung
Bildung Evangelisch zwischen Tauber und Aisch e.V.
Veranstalter / veröffentlicht von: Bild / Logo Bildung evangelisch zwischen Tauber und Aisch - Dekanat Rothenburg
Bildung evangelisch zwischen Tauber und Aisch - Dekanat Rothenburg
bildung evangelisch - ROT
Taubertalweg 42
91541 Rothenburg
info@bildung-evangelisch.com
Thomas Glück, Kassier
Tel. 09861/934211
Email: thomas.glueck@bildung-evangelisch.com
[2842]